Sonntag, 15. August 2010

Filme - THE A-TEAM

KINO: The A-Team
WTF?!? Zum Teufel mit meinem Cineastenruf, der Film rockt nicht nur, er bietet den selbstironischsten Filmspaß seit Roger Rabbit! Ein waschechter Cartoon mit Kasperletheater-Qualitäten 8/10 (< Ja, ihr seht recht, das ist eine ACHT!!! oO)
Kinostart: 05.08.2010
> T r a i l e r
> Meine ganze Kritik zum Film

The A-Team


Ich bin gerade etwas schockiert...wegen dem Film...weil...na, wenn ichs laut ausspreche dann muss ichs mir wohl eingestehen.....ich fand ihn richtig gut!! Der Schock sitzt so tief dass mir mal die Freiheit nehme in der ersten Person Singular weiter zu fahren.

Es folgen leichte Szenenspoiler, aber keine Handlungsrelevanten

Zuerst zum Kern des Films: Er ist kein Actionfilm sondern ein Cartoon! Und diese Tatsache macht der Film während den ersten Minuten des Prologs mehr als nur deutlich. Hannibals Hundetrick, B.A.s zehn Meter Kick, Faces Reifenstunt, Murdocks Auto-Kurzschluss Salto und natürlich der verhängnisvolle Helikopterflug. Mit dieser Einleitung wird man auch auf die übertriebensten Actionszenen sensibilisiert und die von mir verhasste Panzerszene aus dem Trailer wurde zum geheimen Highlight. Meine Güte, was lag ich fast auf dem Boden!! 
XD

An die Story verschwende ich keinen einzigen Gedanken. Die Charaktere dagegen überzeugten auf ganzer Linie. Das A-Team sind keine Menschen, es sind Kasperlefiguren. Sie haben keine Sehnsüchten, keine Probleme sondern bestehen nur aus temporären Fähigkeiten die je nach Szene in Erscheinung treten.

Der Film ist voll mit Film- und Serienzitaten. Murdocks Braveheart Darbietung allein verdient einen Oscar! Und der "The Greater Escape" Ausbruch den Preis für die beste Parodie! Auch der Score von Alan Silvestri verdient Anerkennung, er meistert den Spagat zwischen klassischem Actionscore und Mickey Mousing bravurös. Und am Ende bekommt man sogar das komplette Thema zu hören (beim Abspann sitzen bleiben, es kommen noch zwei Überraschungen! ;)

Was gibt es zu bemängeln? Einerseits wird Köln als Frankfurt ausgegeben. Wenn selbst mir Deutschgeografie-Pfeife das auffällt, dann wird es echt peinlich. Größtes Manko ist der Showdown. Weniger wegen des ultimativen Nonsensplans, sondern weil die Sequenz zu einem CG-Overkill Monster mutiert ist. Peter Jacksons Saurierwrestling in King Kong ist nichts dagegen.

Trotzdem, ich bin schwer begeistert, weil der Film schafft es nicht nur sich nicht ernst zu nehmen, er macht diesen Umstand auch dem Zuschauer begreiflich. Der Film ist ein filmgewordener Cartoon, nicht mehr und nicht weniger!
8/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

Ältere Beiträge, die dich interessieren könnten: