Dienstag, 29. Juni 2010

Animationsfilme: Gut, besser, 2010

Sechs Monate sind nun bereits vergangen, in der Olo Skala umgerechnet sind das 30 Kinobesuche (was ein gewaltiger Rückgang bedeutet wenn man es mit meinen 86 Kinobesuchen 2009 vergleicht) und wenn ich mir meine Kinofilmliste genauer anschaue, so fällt etwas besonders ins Auge. Der Animationsfilm!
Was folgt ist ein kleiner Rückblick und eine große Vorschau auf das Jahr 2010:

Die ganze Familie und insbesondere kleine Abenteurer durften sich mit Wikinger gegen Drachen behaupten. Mit How To Train Your Dragon (Drachenzählen leichtgemacht) bewies Dreamworks, dass sie es mit jedem dritten Film schaffen Originalität, Charme, Witz und Gefühl in einem Film zu vereinen.
Die Animationsgeeks wie ich einer bin, hatten mit Cloudy With Chance Of Meatballs (Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen) ihre Freude. Ein unglaublich überdrehtes Zitatefeuerwerk, dass nicht bloß Mut zur Skurrilität bewies sondern auch einfach sympathisch war.
Für die grossen unter uns kam kürzlich The Fantastic Mr Fox heraus. Ein Wes Anderson wie er im (Roald Dahl) Buche steht. Animierte Arthouse Kost wie man sie viel zu selten zu Gesicht bekommt.
Der einzige im Bunde, der qualitativ aus der Reihe tanzte, war der von mir lange erwartete aber letztendlich entäuschende #9. Ebenfalls ein Produkt aus der Indiependent Szene, entpuppte sich der Film leider als ein aufgeblähter Kurzfilm ohne Substanz. Da konnte selbst das schön düstere Art Design nicht mehr viel retten.

#1 VORSCHAU: Toy Story 3
Die Kritiker überschlagen sich wie üblich bei Pixar vor Lob und Entzücken. Und auch in diesem Fall neige ich dazu den Vöglein zu glauben. Lasseter und seinen Leuten ist bereits mit Toy Story 2 ein seltenes Kunststück gelungen.
Kinostart: 29.07.2010
> T r a i l e r

#2 VORSCHAU: Summer Wars
Ein Geheimtipp der Fantasy Film Fest Nights 2010, so sagt man. Wurde von mir leider verpasst, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass man vom Regisseur von Das Mädchen das durch die Zeit sprang keinen schlechten Film erwarten kann, zumal sich beim Trailer einige vielversprechende WarGames Assoziationen zeigen.
Kinostart: 12.08.2010
> T r a i l e r

#3 VORSCHAU: Mary ß Max
Der beste Animationsfilm 2009! PUNKT! Eine Schande, dass dieses Meisterwerk erst jetzt in Deutschland gezeigt wird, während man ihn in allen anderen Ländern bereits im DVD-Regal anbeten kann. Aber lieber spät als nie. PFLICHT!
Kinostart: 26.08.2010
> T r a i l e r

#4 VORSCHAU: Ponyo
Viel zu lange musste man auf einen neuen Miyazaki Film arten (Earthsea zählt nicht!) und man erkennt am Trailer bereits, dass alle bewährten Zutaten wieder mit dabei sind. Einfach zuckersüss!
Kinostart: 16.09.2010
> T r a i l e r

#5 VORSCHAU: Despicable Me (Ich - Einfach unverbesserlich)
Paramounts erster Animationsfilm aus eigener Schmiede. Sieht amüsant aus, auch wenn ich bereits jetzt das Gefühl habe den ganzen Film zu durchschauen. Aber das muss nichts heißen.
Kinostart: 30.09.2010
> T r a i l e r

#6 VORSCHAU:
Legend of the Guardians
(Die Legende der Wächter)
Die Happy Feet Macher haben sich mit Zack Snyder zusammen getan. Das bedeutet fotorealistische Effekte, perfekt sitzende Animationen und jede Menge Zeitlupen- und Gegenlichtaufnahmen sowie satte Farben. Meine ganze Hoffnung ruhen auf der Kinderbuchvorlage des Films. Wenn die einigermaßen eingefangen wird, steht uns etwas ganz großes bevor!
Kinostart: 14.10.2010
> T r a i l e r

#7 VORSCHAU: Megamind
Dreamworks macht genau drei Sorten von Filmen: Die schönen Originale, die schnellen Fortsetzungen und die schnöden Pseudos. Einen wundervollen Vertreter der ersten Gruppe hatten wir bereits mit mit Drachenzählen leicht gemacht, Shrek 4 bedient die zweite Gruppe und nun befürchte ich, dass mit Megamind wieder ein hohles popkulturelles Gagfeuerwerk vor der Tür steht. Außen hui, innen pfui.
Kinostart: 02.12.2010
> T r a i l e r

#8 VORSCHAU: Tangled (Rapunzel)
Angekündigt als erster computeranimierter Film in einem 2D Gewand. Anhand des Trailers erscheint er aber eher wie altbewährte CG Kost. Aber einen charmanten Humor muss man ihm zugestehen. Seit Bolt sollte es unter Lasseters Führung ohnehin wieder mit den Disney Animationsfilmen klappen.
Kinostart: 16.12.2010
> T r a i l e r

Aber bevor jemand fragt: Jaa, elitär wie ich bin, habe ich gewisse Filme bereits vorab ad acta gelegt. Oder will mir jemand wirklich weismachen, mit Konferenz der Tiere, Shrek 4, Werner Eiskalt, dem Sandmännchen Kinofilm oder der Yogi Bear Verfilmung stünden uns vielversprechende Animationsklassiker ins Haus??
Sie mögen vielleicht unterhaltsam und wenn sie Glück haben besser als ihr Ruf sein, aber ganz ehrlich. Alle davon basieren auf bereits bekannten und ausgereizten Vorlagen, zwei davon sind Sequels in der 4. UND 5. Generation, zwei andere sind Verfilmungsversuche von Serienklassikern, die ich mir nur schwer im Kino vorstellen kann und Konferenz der Tiere wirkt wie eine halbgare Mischung aus Ökodoku und Ice Age Plagiat.
Ach ja, Sammys Abenteuer nicht zu vergessen. Ohne den Film zu kennen, behaupte ich, dass dieser nur im Schatten seiner großen Vorbilder rum lungern wird (Finding Nemo lässt grüßen). Mittlerweile leider ein immer häufiger werdendes Markenzeichen von europäischen Co-Produktionen. Sollte ich einem dieser Filme unrecht tun dann shame on me. Pfui pfui pfui! (Trotzdem, Filme wie Mary ß Max haben mehr Charme, Wärme und Verstand in einer Zeile Abspann als alle zuletzt genannten Filme zusammen. Ups, er hats schon wieder getan... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

Ältere Beiträge, die dich interessieren könnten: