Samstag, 1. Mai 2010

Konzert: SHE AND HIM

Dass die Schauspielerin Zooey Deschanel neben einem bezaubernden Äusseren auch eine entsprechende Singstimme besitzt durfte sie in ihren Filmen bereits mehrmals unter Beweis stellen. Neben Filmen wie Elf oder Yes Man war sie zuletzt auf dem Soundtrack der Indie-Romantic Überraschung (500) Days Of Summer zu hören. Name der Band: She And Him.


Und eben diese besagte Band trat gestern Abend zum ersten mal vor einem deutschen Publikum auf. Und wie zu erwarten war in einem ausverkauften Haus (und ich behaupte frecherweise mal, dass mindestens 1/3 der Anwesenden weder Band noch Musik wirklich kannten sondern schlicht mal etwas Hollywood Luft schnuppern wollten^^).

Musikalisch war der Auftritt der im Lido stattfand makellos. Wie es von einer Indie-Folk Band zu erwarten war klingen die Songs Live um einiges kraftvoller, mit schönen Gitarrensoli und einer stimmlich überzeugenden Leadsängerin die auf Band immer etwas schwachbrüstig wirkt, aber tatsächlich über eine kraftvolle und swingige Stimme verfügt, die durch die teils sehr klassisch anmutenden Songs nicht selten Assoziationen mit Shirley Bassey oder Nancy Sinatra heraufbeschwört. Die Grösse der Band überraschte ebenfalls, denn anstatt nur She And Him bekam man She And Him and many friends serviert. Alle sorgten für gute Laune, aber man merkte den Künstlern an, dass sie keine 24h zuvor noch in Paris spielten und gedanklich bereits bei der Fahrt nach Kopenhagen waren. Musikalisch liessen sie sich nichts anmerken, aber die Spielzeit von ziemlich genau 60min (inklusive einer Minimini Zugabe) spricht wohl für sich. Zudem begannen sie eine Stunde später als angekündigt, was für eine kleine Indie Band in meinen Augen sehr unschöne Angewohnheiten sind, die normalerweise erst entstehen wenn Bands einen gewissen Bekanntheits- und Liveauftritts-Sättigungsgrad erreichen. Auf die Bühne, das Lineup runter spielen und dann wieder mit dem Bus in die nächste Stadt. Gerade einer Band wie She And Him steht diese Art von abgestumpfte Professionalität gar nicht gut zu Gesicht. Es hat Vor- und Nachteile mit einer Berühmtheit auf Tour zu gehen, zweifelsfrei würde die She And Him ohne den Namen Deschanel kaum in ausverkauften Häusern auftreten. Andererseits steht die Band somit im Schatten der Schauspielerin und wird wohl zu oft auf eine Person anstatt die Musik reduziert.


Und wenn wir gerade bei Zooey Deschanel sind: Sie wirkt live ähnlich sympathisch und natürlich wie in ihren Filmen. ABER, man merkt, dass der Rummel rund um ihre Person ihr musikalisches Gemüt mehr als nur strapaziert, was sich nicht selten auf ihr Publikum überträgt. Wenn unzählige Anwesende nur wegen ihr die Konzerte besuchen und anstatt sich auf die Musik zu konzentrieren lieber sie mit einem Blitzlichtgewitter bombardieren, dann wird das für einen Künstler zur Zerreissprobe. Aber den Schuh hat sie sich nun mal selbst angezogen. Anstatt auf ihre Privatsphäre und Musikerdasein zu pochen, wäre es vielleicht nicht das Verkehrteste eine weniger ausgelastete Tour zu planen um sich und der Band etwas Luft zu gönnen. Je entspannter die Künstler desto entspannter die Stimmung beim Konzert...dann reicht auch ein einfacher Hinweis, dass Blitzlichter unerwünscht sind und man müsste es nicht den halben Abend lang wiederholen.

Aber was wäre Yin ohne das Yang. In diesem Fall She ohne ihr Him. M.Ward erinnert mich mit seinem Bart seit dem In The Sun Video ständig an Robert Downey Jr. Und nun, nach dem ich ihn auf der Bühne sah, wurde dieser Eindruck noch verstärkt ^^
Selbst für mich als Gitarrenlaie war es nicht zu übersehen, dass Ward ein begnadeter Gitarrist ist und ein Grossteil der Songs auf seine Kappe gehen. Seine Mischung aus erdigem Countryaufbau mit diversen Blues und Alternative Elementen kommt auf der Bühne noch besser zur Geltung als bloss auf Platte.

Fazit:
Die Band hielt was die Songs versprachen und Zooey Deschanel war trotz ihres resignierten Zustandes eine sympathische Gastgeberin. Das nächste mal aber bitte mit einem mindestens 90 minütigen Auftritt, notfalls einfach das Lineup nochmals von vorne beginnen ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

Ältere Beiträge, die dich interessieren könnten: