Samstag, 27. Februar 2010

Filme: AN EDUCATION

KINO: An Education
Audrey Hepburn ohne Audrey und ein Nick Hornby ohne Hornby. Völlig anders als erwartet und dennoch bezaubernd
> T r a i l e r
> Meine ganze Kritik zum Film



An Education

Nick Hornby ist kaum wiederzuerkennen. Er schildert die Geschichte aus einer sehr unschuldigen und femininen Perspektive. Nur selten hört man seine sonst übliche sarkastische Art aus den Dialogen heraus, aber die wäre hier auch völlig deplatziert. Stattdessen schaffte er es mit viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen die Vorlage in Drehbuchform zu transportieren.
Das Grundthema ist dabei simpel, wie fehlbar kann eine Frau, die intellektuell, moralisch und gesellschaftlich ihrer Zeit voraus ist, überhaupt sein? Die Antwort: Sehr, zumindest wenn man sie als Heranwachsende zeigt die mit ihrer eigenen Unerfahrenheit und Naivität zu kämpfen hat.

Zu den Audrey Hepburn Vergleichen kann ich nur sagen: Carey Mulligan ist es und sie ist es nicht. Besonders in der zweiten Hälfte wandelt sie tatsächlich auf Audreys Spuren. Ihre Eleganz und weltoffene Art die sie verströmt ist bezirzend. Aber in den kindlichen Momenten erinnert die Figur der Jenny mehr an eine Mischung aus Joey Potter und Rory Gilmore (kein Wunder, entsprechen alle drei dem selben Stereotyp) als an die adrette Audrey.
Mulligan spielt sehr ergreifend und reift vor den Augen des Zuschauers von einem interessierten aber konservativ erzogenen Mädchen zur klugen und weltgewandten Frau.
Die Nebenrollen sind mit Sarsgaard, Pike, Thompson und vor allem Molina exzellent besetzt. Gerade letzteren hat man noch nicht sehr häufig in einer solchen verletzlichen Rolle gesehen.

Ein Film, der sich hauptsächlich in rebellischen Coming of Age Milieus aufhält. Wem Dead Poets Society, Mona Lisas Smile oder auch Suicide Virgins gefiel, der (oder besonders die) könnte auch An Education gefallen finden.

8/10

1 Kommentar:

  1. Habe "An Education" mit meiner Freundin gesehen und ehrlich gesagt hatte ich keine große Erwartungen. War aber positiv überrascht vom Film, ist wirklich spannend und vor allem gut gemacht. Kann ihn nur weiter empfehlen.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails

Ältere Beiträge, die dich interessieren könnten: